Was ist eine Novelle?

Eine Novelle ist eine literarische Textsorte wie Erzählungen, Dramen oder Romanen. "Novella" kommt aus dem italienischen  und heißt übersetzt "Kurzgeschichte". Eine Novelle ist nehmlich nur eine kurze Form der Erzählung. In dieser Textart kommen nur wenige Figuren drin vor. Zwar werden mehrere genannt, allerdings werden nur die wenigsten genauer beschrieben. Genauso wie bei "Der Entdeckung der Currywurst" werden nur drei Personen genau beschrieben.Bei einer Novelle werden ein paar Charaktere beschrieben, aber diese verändern sich kaum und sind nicht wesentlich.


Die Handlung einer Novelle ist dabei immer glaubhaft und sind daher nicht mystisch. Die Ereignisse sind nachvollziehbar und passieren in der echten Welt. Dazu geht es um eine konkrete Situation und hat meist einen Wendepunkt. Novellen beinhalten oft auch eine Rahmenerzählung.


Daher gibt es viele Merkmale, dass Die Entdeckung der Currywurst eine Novelle ist. Es ist eindeutig, dass es sich um eine Rahmenerzählung handelt und nur drei Charaktere beschrieben werden. Wie bei einer typischen Novelle sind nur Lena Brücker, Hermann Bremer und der Ich-Erzähler wirklich bekannt. Von allen verändern sich die Charaktereigenschaften im Laufe der Handlung sich nicht wirklich.


Viele Novellen enden mit einem besonderen Ereignis. Genau wie in unserem Buch endet die Handlung mit Lenas Tod. Dazu kommt, alles was Lena erzählt wirkt echt und hätte wirklich im Alltag passieren können.

12.12.15 22:55, kommentieren

Werbung


Über den Autor von "Der Entdeckung der Currywurst"

Uwe Timm ist ein deutscher Schriftsteller und heißt mit vollem Namen eigentlich Uwe Hans Heinz Timm. Er wurde am 30. März 1940 in Hamburg geboren. Uwe Timm ist das Kind von Hans und Anna Timm. Als er drei war, wurde er wärend des 2. Weltkrieges gemeinsam mit seiner Mutter zu Verwandten nach Coburg gebracht. Nach zwei Jahren gingen sie allerdings wieder zurück nach Hamburg.


Mit seiner Freundin Jutta Kosjek bekam er im Mai 1964 seine erste Tochter Katharina. Er fing an Germanistik und Phylosophie zu studieren, allerdings brach er das schnell wieder ab. Doch 1966 vollendete er das Studium in Paris. Dort lernte er die Mathematiker Dietrich Hinrichsten kennen, mit dem er ein Theaterstück schrieb. 1969 heiratete er seine Dagmar Ploetz und seid 1971/72 arbeitete Uwe Timm als freier Schriftsteller in München. Insegesamt schrieb er vier Monografien, zwei Lyrik, 23 Prosa, sieben Filme und sechs Hörspiele. Daraufhin bekam er 17 Auszeichnungen auf seine Werke.


Heute lebt er mit seiner Frau Dagmar Ploetz in München. Mit seinen heutigen 75 Jahren hat er für seine zahlreichen Romanen und Erzählungen mehrfache Auszeichnungen und Preise bekommen.

6.12.15 15:16, kommentieren